Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
mama

Brother innov-is 10a vs. CS10S vs FS20

Recommended Posts

mama    26
mama

Hallöchen!

Mit einer Frage verabschiede ich mich mal aus der stummen Mitleserei... 😄

Ich (Anfänger ohne Vorkenntnisse) möchte mir meine erste eigene Maschine kaufen. 

Die 3 oben klingen interessant für mich. Nähen möchte ich ab und zu mal einen Reißverschluss rein, Kinderklamotten, Brotkorbinlays, Kissenbezüge... sowas halt.

Kann jemand von euch mir zu den Maschinen was sagen, vor allem lege ich wert auf einfache Einfädelei und Zuverlässigkeit und darauf, Stichbreite und Länge regulieren zu können. 

Computermaschine klingt für mich superkomfortabel. 😄 hat jemand Erfahrung damit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Näheule    548
Näheule

Wenn du ein Nähanfänger bist würde ich dir eine mechanische Nähmaschine empfehlen. Sie sind um einiges robuster als Computermaschinen und lassen sich besser einstellen. Für die erste würde ich dir die Gritzner Dorina 333 vorschlagen. Sie hat alles was man so für den Anfang braucht sogar verstellbaren Nähfußdruck. Doch wie schon oft geschrieben ist es am besten selbst zu testen. Einfach in einen Nähmaschinenfachgeschäft einen Termin zum Probenähen vereinbaren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mama    26
mama

Ja, Probenähen ist mir in Lockdownzeiten leider nicht möglich. Dein Vorschlag ist um einiges günstiger als ich eingeplant habe. 😄 Das wäre ja sehr cool, wenn ich gleich noch ordentlicj Stoffe und Material shoppen kann für mein Budget 😅😅😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Näheule    548
Näheule

Ich würde vorab mir eine Nähmaschine zum ausprobieren bestellen, die ich wieder zurück schicken kann, wenn ich damit vielleicht nicht klar komme oder sie mir in irgend welcher Weise nicht passt. Erst wenn ich mit der Maschine einverstanden bin würde ich Stoffe und Material kaufen. ;) Sonst ist dein Budget schnell weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Merle    150
Merle

Hallo

Die Gritzner Dorina 333 kenn ich nicht persönlich, vom Aufbau her scheint sie deinen drei Favoriten sehr ähnlich.

Hab selber eine mechanische Nähmaschine. 

Sagen wir es so, als Anfängerin wirst zwangsläufig vor Problemen stehen und kann sein, dass dich das Lösen der Probleme derart nerven wird, dass du das Nähen aufgibst.

Meine bisherige Erfahrung ist, die Probleme werden nicht weniger, man wird aber geschickter und schneller im Lösen.

Für das, was du vorhast, erfüllt Dorina deine Vorgaben.

Wichtig: Die Nähmaschine soll dir persönlich praktisch, logisch und "passend" sein. Wenn der Bauch nein  oder ja sagt, hör auf ihn.

Es reicht ein einfacheres Modell für den Anfang.

Packt dich das Nähen, kann es sein, dass am Ende ein ganzer Maschinenpark angeschafft wird.

Und man kann sich von Nähmaschinen trennen, sollte es aus irgendwelchen Gründen nicht mehr passen oder es irgendwie nie richtig passte. 

LG

Merle

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MrMurphy    18
MrMurphy

Die Brother Innov-is 10 a kann ich aus eigener Erfahrung und ähnlichen Nähprojekten wie deinen empfehlen.

Die hat in Tests hervorragend abgeschnitten und sich seit Jahren in der Praxis bewährt. Auch viele YouTuber benutzen die Innov-is 10 a und berichten von positiven Erfahrungen.

Für die Qualität der seit einigen Jahren produzierten Innov-is 10 a spricht auch der geringe Wertverlust und die hohe Nachfrage auf dem Gebrauchtmarkt.

Die beiden anderen von dir genannten Brother-Modelle stehen qualitätsmäßig eine Stufe unter der Innov-is 10 a.

Mechanische und / oder vermeintlich günstige Nähmaschinen verleiden nach meinen Erfahrungen eher den Spaß am Nähen.

bearbeitet von MrMurphy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mama    26
mama

Danke MrMurphy und Merle für eure (doch recht gegensätzlichen Meinungen). 

Eine Nacht drüber schlafen hat mich von der Dorint gedanklich wieder weggebracht, hin zur "neuen" Innovisklasse. Also A16/A50. Aber ich lasse es noch etwas reifen...

Automatische Verriegelung, LED, Einfädelhilfe klingen schon nett. Und Merle hat natürlich auch wieder recht, dass ich den Kram zur Not verkaufen kann und mir eine Töpferscheibe kaufe - überspitzt gesagt 😄

 

Hat schon jemand Erfahrungen damit gemacht, eine Maschine online zurückzuschicken. Geht das so Problemlos? Und läuft man nicht Gefahr, bei solch einem Händler eine Maschine zu kaufen, die schon jemand anderes 60 Tage lang getreten hat?

bearbeitet von mama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Merle    150
Merle

Hallo

Hinsichtlich Einfädelhilfe, mir ist noch keine Nähmaschine für den einfachen Gebrauch bekannt, wo man das Garn drauflegt und die Maschine erledigt alles.

Das wäre meine Traumnähmaschine.

Hab eine Bernina, doch in letzter Zeit einige Brother und andere Nähmaschinen angesehen und so grundverschieden sind sie nicht.

Denn der Parcours, wo und wie man den Faden über die Maschine führt, unterscheidet sich nicht grundsätzlich.

 

Für mich bleibt der mühsamste Teil den Nähfaden durchs Nadelöhr zu bringen. Als Linkshänderin hab ich vielleicht weniger Schwierigkeiten, weil ich links mehr als genug Raum habe.

Wie viel Raum rechts es braucht um die Hand bequem zu bewegen, keine Ahnung.

Das wäre etwas, was ich testen würde. Hände sind unterschiedlich gross und flexibel.

Einen Nähfuss zu entfernen um die Nadel leichter einzufädeln, Sache von ein paar Sekunden.

 

Wie viel eine Reparatur einer Nähmaschine kostet, weiss ich (noch) nicht, bis zu einem gewissen Preis dürfte sie mehr als die Nähmaschine kosten.

Wie bei Autos, je mehr Chichi, desto länger dauert die Fehlerfindung / mehr kann kaputt gehen.

Eine Lampe an einer Nähmaschine für mich kein Grund, bei meiner kann die Lampe kaputt gehen und es stört mich nicht.

Aufgeschmissen wäre ich, wenn die sehr flexible Tischlampe den Geist aufgibt.

Einfädelhilfe... Ein guter Nähfaden und keiner stumpfen Schere helfen auch schon viel.

Ein guter Wiederverkaufswert ist  ein gewichtiges Argument. 

Was auch eine beliebte Maschine nicht schafft, den Frust in Grenzen zu halten, wenn es nicht die "passende" ist.

Hab ein Arbeitstier, einen Traktor einer Maschine und die bockt nicht, wenn ich keine Fehler mache und je nach Fehler verzeiht sie sie mir sogar. 

Am Ende:

Display oder kein Display, von You Tubern angepriesen oder nicht, es fehlt immer noch eine Maschine die verrät, was man falsch macht.

Möglicherweise findet sich über eine Kollegin oder Freundin die Möglichkeit, Nähmaschinen auszutesten.

Einfach mal rumfragen.

Ich hatte eine nähbegeisterte Nachbarin und ich hätte ihren Nähmaschinenpark testen dürfen. 

Vielleicht bietet sich so die Gelegenheit eine Maschine näher zu sehen oder gar kurz zu testen.

Das Wetter wird schöner und eine Maschine kurz auf die Terrasse zu stellen ist einfacher als im tiefsten Winter.

LG

Merle

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mama    26
mama

He Merle! 

Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort! 
Ich verstehe deinen Punkt. Ich brauche einen simplen Taschenrechner und will einen Computer 😅🙈🙈 
Ich bin Hobbyläuferin und auch immer latent genervt, wenn jemand berichtet, das er erst noch Pulsuhr, Funktionswäsche und Nahrungsergänzungsmittel braucht, ehe er loslegt während ich im alten Baumwollshirt meine 30-40 Wochenkilometer schrubbe... 😅😉
Ich denke, ich habe auch einfach etwas "Angst", dass ich kein 4-Stich-Knopfloch hinbekomme, keine Naht selbst verriegelt kriege...
Ich werde diesbezüglich mal noch mal in mich gehen 😉 

Möglicherweise lässt mich eine befreundete Mama ja mal ran (also an ihre Nähmaschinen 😝)... ich werde mich diesbezüglich mal umhören 🙃

Also, die Dorina (Dorint war wohl eher mein Wunsch nach Urlaub) ist wieder im Rennen 😅

bearbeitet von mama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Näheule    548
Näheule

@mama Oh! du machst dir da wirklich Gedanken. Wenn du eine Nähmaschine zum Ausprobiern möchtest, da würde ich bei einem Händler der in deiner Nähe ansäßig ist anrufen und fragen ob dies möglich ist. Ich galube bei Nähpark darf man 60 Tage testen. Leider kriegst du dort keine Gritzner.

 Fast alle neuen Modelle ob Coputer oder Mechanisch haben heute eine Spule die von oben reingelegt wird. Ich finde dies bringt so seine Vor,- und Nachteile mit sich. Früher waren fast alle Haushaltsnähmaschinen mit einer Spullenkapsel und einer Metallspule ausgestattet. Die untere Fadenspannung war einfacher einzustellen. Abgebrochene Nadeln haben kaum Schäden verursacht. Die Maschinen brächten regelmäßig Öl, doch vestaubten nicht so schnell wie die von heute. Doch jeder soll für sich selbst entscheiden womit er am Besten zu Recht kommt, und ohne zu testen wird es relativ schwer! ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen