Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Today
  2. Quilten mit nur einem Stoff - macht das Sinn?

    Das sieht bei solchen Stoffen sogar ausgesprochen gut aus! Wattieren und dem Muster folgend oder auch in einem passenden Muster unabhängig durchquilten. Oder erst mit Gaze zwischenfüttern und teilweise quilten, dann partiell wattiern, danach das Hauptfutter hinterlegen und weitere Teile quilten um alle Lagen miteinander zu verbinden. Ein schöner Quilt muß nicht zwingend auf Patchworktops gearbeitet werden, so schöne Stoffe sehen gequiltet sehr edel aus.
  3. Hallo ihr Lieben :-) Ich bin ganz neu beim Thema quilten! :-) Und hatte mir für den Anfang überlegt, dass ich gerne einen Tischläufer machen möchte. Die Maße sollen 37cm x 180cm werden. Einen Stoff habe ich auch bereits. Einen ganz, ganz tollen Stoff den ich schon seit Ewigkeiten hege und Pflege. Und nun überlege ich... Der Stoff ist sehr besonders, auch von den Farben... Deswegen würde ich tatsächlich den Quilt gerne nur aus diesem einen Stoff machen... Hat das schon mal jemand probiert? Sieht das nach was aus oder ist das totaler Quatsch Danke und liebe Grüße, Franka
  4. Gestern
  5. Problem mit Pfaff 84

    Hallo Näheule, ja, eingefädelt ist sie richtig, genau wie in der Anleitung. Da ich erst seit ca. 1 Jahr nähe, denke ich ja immer zuerst, dass es an mir liegt, aber eingefädelt ist sie definitiv richtig. Vielen Dank für deine Antwort, LG Tanja
  6. Problem mit Pfaff 84

    Liebe Tanja, hast du die Nähmaschine auch richtig eingefädelt? In der Anleitung zu deiner Nähmaschine ist der Weg der Einfädlung beschrieben. Von so einem Problem höre ich zum ersten Mal. LG. Näheule
  7. Letzte Woche
  8. Privileg Voll Zick Zack Mod. 310

    Hallo canea! Es freut mich, dass es geklappt hat. Wenn die Maschine richtig näht, scheint es ja mit der verbogenen Fadenanzugfeder trotzdem zu klappen. Ich kenne keine andere Firma die ein baugleiches Teil von einem anderen Hersteller/Inverkehrbringer hat. Im Internet findest du aber Firmen unter Nähmaschinenersatzteile oder ähnlichen Stichwörtern. Die könnten eventuell so etwas haben. Es kostet ja schon die Lieferung einiges. Wahrscheinlich ist das Reibrad für die Unterfadenspulen auch schon in einem schlechten Zustand, so etwas gibt da natürlich auch. Wenn sonst keine Fehler vorliegen würde ich so weiternähen. Wenn du später feststellst, dass es mit der Feder doch nicht so doll ist, würde ich sie ausbauen und mit zwei Flachzangen oder Kosmetik-Pinzetten richten. Dabei dürfen aber keine Kratzer auf die Feder kommen, die können das Garn beschädigen. Viel Spaß beim Nähen, vielleicht von Coronamasken? Snetram
  9. Problem mit Pfaff 84

    Hallo zusammen! Bin neu hier und nicht sicher, ob ich hier das richtige Thema ausgewählt habe, aber meine Pfaff 84 macht Zicken und ich habe bis jetzt keine Lösung gefunden, deshalb hoffe ich hier hat jemand vielleicht eine Idee. Das Problem ist, dass der obere Faden nicht mehr korrekt gezogen wird - die Garnrolle bewegt sich gar nicht, der Faden wird nur vor der Spule zum Regeln der oberen Fadenspannung gezogen, danach bewegt sich nichts. Ich versuche grade noch herauszufinden, wie ich hier vielleicht ein Videi anhängen kann, dann könnt ihr euch das Problem ansehen. Vielen Dank im Voraus für Ideen, LG Tanja
  10. Privileg Voll Zick Zack Mod. 310

    Hallo Snetram! Wow, das war eine perfekte Anleitung!! Vielen vielen Dank, dass du dir so eine Mühe gemacht hast! Ich konnte dir Schritt für Schritt folgen, es hat alles funktioniert und sitzt jetzt wieder einwandfrei fest. Und ich habe ein Stück mehr verstanden, wie so eine Maschine funktioniert Meine Fadenanzugfeder ist ziemlich verbogen, aber die Nähte sehen gut aus und die Regelung der Oberfadenspannung scheint auch zu funktionieren. Weißt du, ob die Feder von irgendeinem Modell, für das es noch Ersatzteile gibt, hiermit kompatibel ist? Nochmal danke für die Hilfe und viele Grüße!
  11. Stephie näht

    Ich hab die letzten zwei Tage meine wenige freie Zeit genutzt um einen Schal und das Osterkörbchen für die Motte zu nähen. Und die nächsten Projekte zu zuschneiden.
  12. Umfrage zur Mediennutzung

    Hallo liebe NäherInnen, ich studiere Europäische Ethnologie/ Volkskunde an der Universität Augsburg und bräuchte eure Hilfe. Im Rahmen meiner Masterarbeit interessiere ich mich für die Mediennutzung von NäherInnen, sowohl zur Inspiration, Motivation, als auch bei praktischen Fragen. Dazu habe ich eine Onlinebefragung erstellt, den Link findet ihr hier: https://www.q-set.de/q-set.php?sCode=DBDRXKHQQHPP Ich würde mich ganz besonders freuen, wenn ich mit einigen von euch ein Interview über Skype führen könnte, weil ich dann die Möglichkeit habe, Rückfragen zu stellen. Schreibt mir bei Interesse oder Fragen einfach eine Nachricht. Alle Daten werden natürlich anonymisiert und vertraulich behandelt. Vielen Dank für eure Hilfe! Ich hoffe, es geht euch trotz Coronakrise gut. Lea Schneider
  13. Nähhilfe für Anfänger

    Für alle Einsteiger oder für jeden der etwas neues über Nähen erfahren will kann ich diesen Online-Kurs nur empfehlen! "Fadenlauf" ist eine grandiose Möglichkeit schnell und einfach viel zu lernen. Hier der Link zur Website von Fadenlauf: bit.ly/3bJ2aNN
  14. Früher
  15. Hallo Ihr! Für meine Bachelorarbeit im Fach Psychologie an der Katholischen Universität Eichstätt Ingolstadt möchte ich gerne untersuchen, wie die Motivation zur Erstellung von Beiträgen bzw. Hilfe in Online Foren zustande kommt. Es wäre total lieb, wenn ihr mir helfen könntet indem ihr einfach den Fragebogen (siehe Link) ausfüllt! Die Umfrage wird nur ca. 10 Minuten dauern und eure Daten werden selbstverständlich anonymisiert und vertraulich behandelt. Die Befragung soll über einen Zeitraum von 1 Monat stattfinden. http:// https://kuei.fra1.qualtrics.com/jfe/form/SV_a5BwreXCOv60qep Danke für eure Hilfe Victoria Ziegler
  16. FrauBlau näht :)

    Ist doch nicht lange, ich würde es noch verwenden.
  17. FrauBlau näht :)

    Ok, also muss ich erst noch Öl besorgen... Hmm, lange gestanden... Etwas über einen Monat, glaube ich.
  18. FrauBlau näht :)

    Danke Sabine , ich war auch dabei zu antworten. Doch deine Formulierungen gefallen mir viel besser als meine.
  19. FrauBlau näht :)

    Synthetisches Nähmaschinen- oder Feinmechaniköl (sind gleich), ein Tröpfchen in die Greiferbahn und ab und zu auch oben an die Nadelstange, da wo sie in der Führung läuft. Eine Weile warten, ein wenig am Handrad drehen, damit es überall hinläuft und dann die Reste abwischen und ein wenig auf einem alten Lappen nähen bis keine Ölreste mehr kommen. Kein wd40 oder Ballistol, die bilden nicht den Schmierfilm, den die Nähmaschinenmechank braucht, das wd40 eignet sich aber gut wenn eine Maschine sehr lange gestanden hat und wieder leichtläufig gemacht werden soll bevor man sie dann mit Nähmaschinenöl versorgt.
  20. FrauBlau näht :)

    Das ist dann spezielles Nähmaschinenöl?
  21. FrauBlau näht :)

    Ja das Problem war behoben. Es waren nicht alle Spullen die nicht wollten. Vielleicht testen sie welche nähen und welche nicht. Ein wenig Öl wie schon Sabine schrieb würde deiner Maschine bestimmt auch gut tun. Die Maschinen mit CB Greifer sollten regelmäßig geölt werden. Der Greifer bewegt sich bei jedem Stich und mit etwas Öl läuft er einfach besser.
  22. FrauBlau näht :)

    Danke @Sabine Figgeund @Näheule. Ich werde das mal testen. Näheule, hat sich das Problem nach dem Ersetzen der Spulen erledigt? Oder muss ich mir über kurz oder lang Gedanken über eine neue Maschine machen? 😳
  23. FrauBlau näht :)

    Liebe Frau Blau, meine Schwester hat die gleiche Maschine! Es war eine mittlere Katastrophe als sie anstatt einer sauberen Naht nur noch Schlaufenbildung stellenweise hatte. Wir sind der Sache auf den Grund gegangen. Bei ihr lag der Fehler an einigen Spullen. Die Spullen nutzen sich mit der Zeit ab, und müssen ersetzt werden. Sie bestehen ja aus Kunsstoff. Vielleicht haben sie das gleiche Problem.
  24. Privileg Voll Zick Zack Mod. 310

    Hallo Canea! Ich habe versucht mich zu informieren und dazu ein altes Lehrbuch aus 1957 für Nähmaschinentechnik zu Rate gezogen. Was ich mit Draht und Feder beschrieben habe heißt Fadenanzugfeder. Zur richtigen Funktion des Systems muss diese mit einer Kraft von ca. 0,2 Newton gegen den linken Anschlag drücken. Den Wert habe durch Messung bei zwei alten gut funktionierenden Maschinen gemessen, da ich über die erforderliche Kraft sonst nichts gefunden habe. Die ganze Technik mit der Fadenanzugfeder soll dazu dienen, dass der Faden nach Vollendung eines Stichs noch einmal straff angezogen wird, wie man es auch bei einer Naht von Hand macht. Ich versuche jetzt eine Anleitung zu geben, wie die Montage von den drei beteiligten Teilen erfolgen kann. Stelle den Knopf aus Abb. 5 auf eine Stoffunterlage auf deinen Arbeitstisch, so dass der Stift nach oben zeigt und die Nase dir zugewandt ist. Setze dann die Fadenanzugfeder so auf, dass der gerade Teil rechts von der jetzt nach oben zeigenden Nase sitzt. Halte oben die Feder mit der linken Hand fest, damit sie dir nicht weg springt. Mit der rechten Hand drehe den Bügel eine Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn und hebe ihn vorsichtig über die Nase. Jetzt liegt die Fadenanzugfeder wieder so, das der gerade Teil rechts von der jetzt nach oben zeigenden Nase sitzt. Deine linke Hand hält die Feder in Position. Jetzt nimm den kleinen Schraubendreher mit rechts und drücke ihn vorsichtig in einen der unteren Federwindungen, so dass die Feder nicht nach oben wegspringen kann. Dabei muss die rechte Hand auch noch den Knopf festhalten. Jetzt setze das Spritzgussteil auf die Anordnung bis die Nase fest in der Nut sitzt. Der Bügel kann sich jetzt etwas gegen etwas Widerstand nach rechts bewegen. Dann schraube die Madenschraube im Spritzgussteil ordentlich fest, aber nur so dass bestimmt nichts kaputt geht. Senke das Füßchen der Nähmaschine ab. Führe dann den kompletten Oberfadenregler in das entsprechende Loch ein und drehe den Oberfadenregler so, dass der rote Punkt nach oben weist. (Die Madenschraube zeigt dann nach links.) Drücke den Oberfadenregler ganz in das Loch und schraube die Schraube aus Abb. 3 mit dem großen Schraubendreher wieder ordentlich fest. Jetzt müssen noch die Schrauben aus Abb. 1 uns Abb. 2 wieder festgezogen werden. Stelle die Fadenspannung auf 4 und nähe auf zwei Lagen eines sehr leichten Stoffes eine Steppnaht mit Stichlänge 4. Führe dabei den Stoff nicht. Wenn der Stoff sich bei der Naht kräuselt ist die Oberfadenspannung oder Federspannung zu stark. Probiere eine Naht mit Oberfadenspannung 3. Wenn es wieder käuselt, musst du den ganzen Vorgang mit weniger Federvorspannung wiederholen also die Fadenanzugfeder ca. 90° nach der Nase aufsetzen und nur 3/4 Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn spannen, so dass der Bügel wieder rechts an der Nase anliegt. Ich wünsche dir die erforderliche Geduld und gutes Gelingen Snetram
  25. Lifetec, nähfehler, Hilfe!

    Auf dem Bild der Maschine steht die Spannung auf 0, wenn Du mit der Einstellung genäht hast hat die Maschine genau das gemacht, was sie soll! Bis auf das fester stellen der Unterfadenspannung mach erst mal alles so wie Näheule es beschrieben hat. Sicher hat sie übersehen, daß Du ohne Oberfadenspannung genäht hast - dreh die mal auf mittlere Stellung und probier aus. Wenns dann noch Probleme gibt, meld Dich wieder, wenn nicht freuen wir uns über eine Erfolgsmeldung 😊
  26. FrauBlau näht :)

    Schau mal nach ob die Spulkapsel evtl etwas Spiel hat oder die schwarzen Kläppchen, die die Kapsel bzw den Ring davor halten mal nachgezogen werden müssen. Diese CB Greifer werden meist im Laufe der Zeit etwas durstig nach Öl. Meine Mutter hatte früher 'ne einfache Kayser, die hatte auch solchen Greifer, war eine tolle Maschine - nur leider etwas untermotorisiert. Ich hoffe, daß ich helfen konnte und drücke die Daumen.
  27. HalliHallo auch von mir!

    Ein herzliches Willkommen. Ich habe dein Beitrag einfach überlesen, oh wie peinlich, entschuldige bitte!
  28. Lifetec, nähfehler, Hilfe!

    Bitte einmal die Stichplatte abschrauben und den unteren Bereich reinigen. Wenn du so lockere Nähte hast liegt es in den meisten Fällen an der Fadenspannung/ Nähfussdruck/ Nadel oder Nähgarn. An deiner Maschine regelst die Fadenspannung oben und unten. An der Spullenkapsel befindet sich eine kleine Schraube, die einmach um eine halbe Drehung anziehen. Eine Nadel die zum Stoff passt wäre auch nicht verkehrt und bitte gutes Nähgarn benutzen. Die Billiggarne sind oft nicht richtig gedreht und hinterlassen auf die Dauer keine schönen haltbare Nähte. Dies gilt auch für Overlockgarn.
  29. Lifetec, nähfehler, Hilfe!

    Hallo ihr Lieben, ich habe von meiner Oma eine Nähmaschine geerbt und mit dieser noch gar keine Erfahrung. Leider funktioniert die nicht einwandfrei und ich weiß nicht woran es liegt. Die Nähmuster sehen von oben immer top aus, auf der anderen Seite sind die Fäden allerdings manchmal „locker“ oder machen so Schlaufen (siehe Fotos). Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen? Woran kann das liegen? Vielen lieben Dank und liebe Grüße Vivien
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen