Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Today
  2. Meine Sticheleien

    @Näheule und @Sabine Figgedanke für die Info. Das Video werde ich schauen, wenn ich den Stoff habe und mein Mann möchte Druckknöpfe haben und dann kann ich wohl das Hemd "an den Mann" bringen. Knopflöcher mag ich auch, aber zum Jeanshemd passen auch diese Drucker finde ich.
  3. Gestern
  4. Meine Sticheleien

    @Sybille Dreyer, das ist nicht schwierig, der leichte Jeansstoff macht es einem leicht. Meld Dich gern wenn Du Fragen hast. Meiner liebt die Hemden mit Druckknöpfen, die Jerseydrucker von Prym gibt es mit perlmuttähnlicher Intarsie, sehen gut aus und halten ewig. Echte Perlmuttknöpfe sehen zwar super aus, sind aber nicht sehr strapazierfähig.
  5. Meine Sticheleien

    @Sybille Dreyer Auf You-Tube gibt es eine Anleitung von Pattydo wie so ein Jeanshemd verarbeitet wird. Vielleicht schaust du dir an, könnte dir beim Nähen helfen! Ach die Druckknöpfe, die mag ich überhaupt nicht. Ich habe immer Angst daß sie irgend wann abfallen. Ich finde normale Knöpfe zum annähen viel schöner! Ich bin mir sicher daß du auch diese Herausforderung "Jeanshemd" super meistern wirst. Ja! im Leben muß man sich von Zeit zu Zeit auch an schwere Vorhaben wagen, damit man sich auch weiter entwickeln und am erreichten erfreuen kann.
  6. Quadratische Fächer nähen

    Da habe ich jetzt gar keine Idee. Ich würde dann kleine Utensilos nähen und diese dann an den Ecken mit Handstichen verbinden. Warte mal noch etwas, vielleicht hat da noch jemand eine bessere Idee.
  7. Meine Sticheleien

    Danke Sabine, die Tasche ist ja auch recht flott genäht und Duschvorhang, Web- und Gurtband ist auch noch da. Ein Jeans-Herrenhemd möchte ich MIR auch noch nähen und da mein Mann die liebt und keines in seiner Größe findet, was bezahlbar ist, werde ich mich größenmäßig an eines der beiden vorhandenen Hemden halten, zwinker. Evtl. gefällt ihm das dann auch so gut. Allerdings hat das SM so einige Schwierigkeiten und Neues für mich: doppelte Passe, Manschetten, Schlitzbelege. Mal sehen wie ich damit zurecht komme und wo ich Perlmuttartige Druckknöpfe finde. Man muss sich ja auch neuen Schwierigkeiten stellen und ich werde mir da auf jeden Fall Zeit lassen, damit das auch ordentlich wird. Ich werde berichten, im Moment benötige ich noch einige Shirts.
  8. Letzte Woche
  9. Quadratische Fächer nähen

    Jetzt hat es funktioniert. So ungefähr stell ich mir das vor. Das Problem ist leider, dass es unten am Boden offen ist. Kleinteile rutschen ständig durch. Wie kann ich das festnähen und gibt es eventuell eine Anleitung wie man das von Anfang an näht? Danke
  10. Quadratische Fächer nähen

    Leider kann ich hier kein Foto hochladen.
  11. Quadratische Fächer nähen

    Wie näht man bitte quadratische Fächer, so, dass unten am Boden auch alles festgenäht ist. Danke
  12. Meine Sticheleien

    Die sieht klasse aus, jetzt brauchst Du noch eine für Dein Fahrrad 😉 Männer ... meiner: wo hast Du denn das Jeanshemd her? Ich: hab ich genäht! Er: wie, sowas kannst Du auch nähen? ... ja, ich bin 'ne Schneider, ich kann das!!! 😂😂😂 Er hat dann auch eins bekommen, später weitere 😊
  13. Meine Sticheleien

    Da ich mein Thema "auch mal wieder für mich" nicht mehr finden kann, zeige ich meine Nähergebnisse nun hier. Ich fange mit der Fahrradlenkertasche an. Sie ist aus einem Rest Duschvorhang (Bild von New York), dem Rest beschichteter Webware von meiner "Liegewiese" und vorhandenem Webband. Mein Mann möchte ja keine selbst genähte Kleidung, aber er findet das diese Tasche auch hervorragend an die Stange seines anthrazidfarbenes Herrenrad passt.
  14. Aus Sabines Nähkörbchen

    Ja liebe Näheule, die Elli gebe ich jetzt auch nicht mehr her, aber damals war ich so sehr auf den Doppelumlaufgreifer aus und dann habe ich so viele schöne Maschinen zur Probe genäht, viele lagen auch nicht in meinem Budget. Das hat aber auch Spaß gemacht. Die Lenkertasche ist gestern fertig geworden und ich habe noch den Jersey mit den Mohnblumen zugeschnitten, werde nachher, wenn das Licht hoffentlich besser heute ist, ein Foto machen und einstellen.
  15. Aus Sabines Nähkörbchen

    Liebe Sybille, du hast doch jetzt deine Elli und sie näht doch zu deiner Zufriedenheit oder? So haben wir die Möglichkeit uns über jegliche Art von Nähmaschinen auszutauschen. Es wäre doch schlimm wenn wir alle mit gleichen Fabrikat nähen würden. Heute ist es wirklich sehr schwer was passendes was auch alles näht zu finden. Irgendwo muß man immer Kompromisse schließen. Was macht die Lenkertasche ich warte schon ganz gespannt. Bräuchte vielleicht bald auch so ein Teil!
  16. Steppsaum an beschichtetem Stoff nähen

    Haarklammern! Auf diese Idee muß erst einer kommen, muß gleich schauen ob ich so etwas habe. Ich liebe Stecknadeln, vorallem wenn sie mich immer wieder picksen. Ich hefte auch lieber als stecken. Na ja jeder macht es anderes! Doch den Tip mit den Haarklammern finde ich echt bemerkenswert! Vielen Dank!
  17. Steppsaum an beschichtetem Stoff nähen

    @Sybille Dreyer das ist das Trägerpapier vom Vliesofix, lag grad rum 😊, ganz normales Schreibpapier funktioniert genauso gut. Nadeln konnte ich dafür nicht nehmen, die hätten Löcher hinterlassen, ich mag gern diese Haarklammern, weil die keine Abdrücke hinterlassen wie Plastikstoffklammern, flach und etwas länger sind. Normalerweise arbeite ich auch lieber mit Stecknadeln oder hefte mit Garn, das ist nicht so sperrig.
  18. Steppsaum an beschichtetem Stoff nähen

    Hast Du da Seiden- oder Backpapier drunter? Deine Klammern sind auch toll. Bevor ich mir für Kunstleder einige Klammern besorgt hatte, da habe ich es mit Wäscheklammern probiert, aber die waren mir zu klobig. Zum Ärmel einnähen und zum Säumen ziehe ich allerdings Nadeln vor, weil die Klammern mir da zu schwer sind und ich den Stoff nicht richtig über die Finger legen kann.
  19. Aus Sabines Nähkörbchen

    Die 1037 wollte ich vor 3 Jahren auch kaufen, aber die gab es neu irgendwie kaum als ich mich entschieden hatte und die Firma, die diese vertrieben hatte, hat auf brother umgestellt. Gebraucht sind die im Preis dann auch so stark angezogen, dass ich nach einer anderen Maschine gesucht habe.
  20. Gebrauchte Nähmaschinen?

    Oh gebrauchte Nähmaschinen gibt es oft in Fachhandel zu kaufen. Doch da muß du dich ans Telefon setzen und anfragen. Einige Vorteile haben sie: Sie sind günstiger, gereinigt, eingestellt und die haben mind. 1 Jahr Garantie. Eine direkte Empfehlung für eine Nähmaschine ist sehr schwer zu geben. Manche sind mit der Pfaff Nähmaschine glücklich andere dagegen schwören auf Juki oder Bernina. Oft sind die älteren Modelle besser zusammen gebaut als die Neuen . Sie sind langlebiger und viele Teile im innern der Maschinen sind nicht nur aus Plastik.
  21. Gebrauchte Nähmaschinen?

    Ich kann auch die meisten alten Pfaff Maschinen empfehlen. Ich hatte sehr lange eine Hobbymatic 803 aus den 70ern, die konnte zwar nur Gradstich, Zickzack und Knopflochstich, war aber ein echtes Arbeitstier. Und davor hatte ich mit meiner Mutter eine Pfaff Hobby aus den 80ern, die konnte schon ein paar mehr Zierstiche. Die hatten beide eine Aufbewahrungsbox, die gleichzeitig als Nähtischen diente, aber eben auch abnehmbar war. Leicht waren die jetzt beide nicht unbedingt, aber auch nicht schwerer als meine moderne Pfaff. Und es war wesentlich leichter für die alten Maschinen Zubehör zu bekommen als für meine Neue.
  22. Gebrauchte Nähmaschinen?

    Schau mal in meinen Nähkörbchen-Thread (nennt man das so 🤔), ich habe gestern eine Gritzner durchprobiert und einiges dazu geschrieben. Das ist zwar eine neue Maschine aber ein Nachbau der guten 80er Jahre Pfaffs aus dem letzten Jahrhundert. Im direkten Vergleich habe ich eine der alten Pfaffs, eine dualmatic 955-1, die seit 1986 in der Schneiderei läuft und in den vielen Jahren lediglich einmal zur Reperarur wegen groben Nähfehlers meinerseits musste. Wenn Du eine gut gepflegte Pfaff aus der Tipmatic Reihe, am besten mit idt zu einem realistischen Preis ergattern kannst, greif zu!
  23. Gebrauchte Nähmaschinen?

    Hallo ihr, Ich bin Flo und neu hier im Forum. Angemeldet hab ich mich hier da ich dringend Hilfe von erfahrenen Nähern und Näherinnen brauche um eine Nähmaschine zu finden. Ich bin schon seit Wochen auf der Suche nach einem Modell das zu mir passt, durchforste ebay und Preisvergleichsseiten. Ich habe bereits Erfahrungen im Nähen und hab bisher eine Pfaff Stretch & Jeans 2 benutzt. Mit der bin ich auch super zufrieden, allerdings gehört sie nicht mir und es wird langsam Zeit für eine eigene. Am liebsten hätte ich wieder eine gebrauchte Maschine (eventuell auch eine günstiges neueres Modell). Zum einen weil ich denke dass eine Neue sich für mich nicht lohnt und zum anderen auch der Umwelt zuliebe. Ich such also nach einer (elektrischen) Nähmaschine mit guter Qualität und langer Lebensdauer. Sie muss keinen SchnickSchnack haben, die Basics reichen mir völlig. Vielleicht ein paar Zier- oder Elastikstiche und ein kleines Fach für Zubehör wäre nett, muss aber nicht vorhanden sein. Es wäre auch schön wenn sie relativ leicht und gut verstaubar wäre. Habt ihr Erfahrungen mit älteren Modellen die sich gut gehalten haben oder auch qualitativ hochwertige Marken die es schon länger gibt? Ich wäre sehr dankbar für Tipps. Liebe Grüße und schönen Tag euch! Flo
  24. Aus Sabines Nähkörbchen

    @Näheule der wichtigste Unterschied, warum ich Karin (die auf Zierstiche und Schnickschnack wirklich garkeinen Wert legt, der hätten Gradstich und Zickzack völlig ausgereicht) die 1037 empfohlen habe ist der qualitativ bessere Greifer. Außerdem kann sie ein paar Zierstiche und mehr Stretchstiche als die 1035 DFT. Am Pedal kann man schnell und langsam einstellen - braucht man höchstens mal wenn man ein Kind oder einen ängstlichen Anfänger damit nähen lässt, auch mit der schnellen Einstellung lässt sich das Tempo so gut regulieren, daß man Stich für Stich damit nähen kann. Die Nadelposition geht rechts - mitte - links, nicht stufenlos, den ZZ kann man in 5 Stufen breiter oder schmaler einstellen, die Stichlänge im Vorstich stufenlos im Stretchstich mit Rückstichen ist sie vorgegeben. Außer der Knopflochschiene sind alle Nähfüsse obertransportgeeignet, daher nähe ich mit der Janome keine Reißverschlüsse ein 😁, da ist die Pfaff/Gritzner einfach unschlagbar. Auch bei schmal umgesteppten Kanten ist der Obertransport, der mittig greift klar im Vorteil, weil er zB. beim rollieren das Röllchen greift und nicht daneben. Der Janome Obertransport hat seinen Vorteil beim Quilten und bei derben Stoffen mit breiten Säumen, kann meine Pfaff zwar auch, muß sie aber nicht mehr seit ich die Janome habe. Im Lieferumfang nicht enthalten war der Antihaftfuss, den ich auf dem Bild mit dem Friesennerz dran hatte.
  25. Steppsaum an beschichtetem Stoff nähen

    Da ich einen Friesennerz kürzen muss, dachte ich mir: ich zeige Euch mal wie ich die Naht schön gerade hinbekomme und gleichzeitig vermeide, daß die Stofflagen sich gegeneinander verschieben. Man kann das Material ja weder stecken noch heften oder umbügeln - damit er sich etwas legt werde ich den Saum später mit ein paar Büchern beschweren, Klebstoff in der Saumkante habe ich vorab am abgeschnittenen Saum probiert, den hat das Material nicht vertragen.
  26. Aus Sabines Nähkörbchen

    @Sabine Figge Vielen Dank für die Informationen, da habe ich wieder was dazu gelernt. Könntest du, nur wenn du Zeit hast den Unterschied zwischen der Gritzner 1035 DFT und 1037 DFT erklären? Funktioniert der zuschaltbarer Transport bei allen Füssen ? Wie sieht es aus mit der Nadelpositon bei Gradstich, wie läßt sich die Nadel verstellen? Am Fußpedall gibt es auch einen Knopf zur Einsellung, was bewirkt er?? Wie du siehst durchleuchte ich dieses Schätzchen! Momentan nur noch auf den Papier, doch das schöne ist es ich kann bei dir nachfragen. Lieben Dank im Vorraus.
  27. Aus Sabines Nähkörbchen

    @Näheule Kniehebel wär wirklich toll, den vermisse ich an meinen Pfaffs auch. Die Nadelposition an einem fixen Punkt beim stoppen kenne ich nur bei computergesteuerten Nähmaschinen, bei dieser lassen sich problemlos (wie auch bei meiner alten Pfaff) die Stiche am Nahtende per Pedal so nähen, daß die Nadel im Stoff oder oben bleibt - ist etwas Übungssache, hat man aber schnell drauf. Gritzner und Pfaff haben früher mal zusammengehört, Gritzner hatten 1957 das Pfaffwerk in Kaiserslautern übernommen, der Doppelumlaufgreifer ist auch eine Gritzner Erfindung, verkauft wurden die Nähmaschinen aber unter dem Namen Pfaff, wobei die Tipmatics ein gemeinsames Projekt beider Firmen waren - inzwischen werden die Maschinen ja sonstwo produziert, dieses Modell wird in Europa gebaut, Markeninhaber ist Marco Seitz, Bayern. In der Preisklasse (rund 500€) ist es meiner Ansicht nach die beste Haushaltsmaschine, die der Markt momentan zu bieten hat sofern man keine 100 Zierstiche und Alphabete braucht. 😉 die hat ja unsere Janome, bei mir ergänzen sich die beiden hervorragend.
  28. Aus Sabines Nähkörbchen

    Dein Bericht klingt sehr verlockend! Nehme an der zuschaltbarer Transport ist bestimmt auch sehr zu empfehlen. Wenn die Firma Gritzner die Paffs aus den 80er /90er Jahre nachbaut dann bestimmt nicht ohne Grund. Ich vermisse nur bei diesen neuen Modell von Gritzner den Kniehebel und die Nadelpositon oben/unten. Dann hätte ich sie sofort gekauft.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen