Recommended Posts

Merle    80
Merle

1522471995-240-14236Hallo Sabine,

meinst du z.B. einen solchen?

Gut, die Klappe ist hinten. Fand in einer ersten Sichtung nichts mit einer vorderen Klappe.

https://www.pamono.de/vintage-holz-naehmaschinenschrank-1960er

Hab mit dem Gedanken gespielt.

Der Nähtisch soll vor einem Fenster in einer Ecke stehen und deswegen die Überlegungen mit der Platte als Bild-an-der-Wand Tarnung oder die Platte hinten "baumeln" lassen.

Nur wahrscheinlich wäre das Hochziehen ein Kraftakt, deswegen hänge ich der Idee nach, eine leichte Tischplatte als Bild aufhängen.

In dem Zimmer hätte es überm Gästebett Platz genug an der Wand.

Würde der Tisch an einer Wand stehen, wäre die Lösung Motorhaubenklappe die einfachste, wie beim vintage Näma-Schrank.

Würde er frei stehen, dann diese skandinavische Esstischvariante, wo man nach hinten hochklappt und ein zusätzliches Bein im 90° Winkel ausklappt auf dem die Platte dann ruht.

Für das Nähen von Quiltdecken wären zusätzlich 60-80cm Schieberaum wahrscheinlich praktisch. :)

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sabine Figge    819
Sabine Figge

Hi @Merle, frohe Weihnachten erst mal 🎄, ich war immer nur mal kurz "on" und habe Spam entfernt.

Ich mache Dir morgen mal ein (oder wenn Du magst auch mehrere) Bild(er) von meinem Erbstück, das ich durch Dich (dankeschön 😘) aus dem Keller geholt habe um es für eine meiner Pfaffs etwas umzubauen. 

Früher war die Maschine meiner Großtante darin an so Pübbeln befestigt und konnte versenkt werden - das ist mit den moderneren Maschinen leider nicht möglich und die alte Maschine existiert nicht mehr - nach fast 50 Jahren Weißnäherei war die durch, da war leider keine Reperatur mehr möglich. 

Meinen Arbeitstisch kann ich auch mit einer Platte, die sonst herunterhängt verlängern, die ist mit Scharnieren befestigt. 

  • Gefällt mir. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sabine Figge    819
Sabine Figge

Hier die Bilder ...

1. Der offene Schrank, die linke Platte verdeckte wenn er zu ist die Öffnung in der die Maschine versenkt werden konnte.

2. geschlossen und 3. aufgeklappt: Die vordere Klappe, die man braucht um an die Spule und an unten angebrachte Regler zu kommen.

4. Die Scharniere mit denen die Klappe angebracht ist.

Der alte Schrank bekommt morgen erst mal ordentlich Pflege und dann mal sehen ob ich es angehe ihn für meine Pfaffs umzubauen oder ob ich den Fuhrpark um ein altes Schätzchen erweitern werde ... eigentlich habe ich ja genug Maschinen aber eine Zaubermatik von Gritzner wär schon toll 😊 oder eine alte Adler.

 

 

 

 

20201227_152612.jpg

20201227_152625.jpg

20201227_152636.jpg

20201227_152600.jpg

  • Gefällt mir. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Merle    80
Merle

Hallo Sabine

Danke für die Fotos.

Dieser Tisch hat viel Potential. :)

Wenn ich es richtig verstehe, könntest du ein Podest einbauen und darauf die Näma stellen, wenn sie auch nicht mehr versenkbar bleibt, egal.

Hauptsache sie ist teilweise unter die Tischplatte gesenkt. :D

Solche Tische wurden für Jahrzehnte und somit Generationen gebaut: stabil, solide Materialien sowie Verarbeitung.

Bitte ändere ihn um und passe ihn einer deiner Nähmaschinen an. 

Deine Grosstante würde es sicher freuen, wenn er weiter Verwendung findet.

Würde mich sehr freuen, wenn du die Fotos hier weiter postest.

Vielleicht animiert es andere Nähbegeisterte es uns gleichzutun.

Noch schöne Tage bis zum Neujahr!

 

 

bearbeitet von Merle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sybille Dreyer    680
Sybille Dreyer

@Sabine Figge in so einem Tisch war die Singer meiner Omi "versteckt", wenn sie nicht gebraucht wurde. Auf ihr habe ich nähen gelernt. Heute habe ich leider gar keinen Platz für so ein Schätzchen und bin froh das mein Mann mir in der Essecke (die wir nie nutzten) einen schönen Nähtisch gebaut hat.

So eine "Zauber-Gritzi" habe ich auch gesucht, aber die sind gaaaaanz schwer zu bekommen.

  • Gefällt mir. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden