⇨ Neueste Angebote: Nähzubehör
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
FräuleinHummel

Einfach zu verarbeitende Anfängerstoffe

Recommended Posts

FräuleinHummel    0
FräuleinHummel

Hi zusammen!

Ich bin Nähanfänger ohne Vorkenntnisse und habe mir endlich eine Nähmaschine bestellt. Ich habe absolut keine Ahnung im Umgang mit Nähmaschinen und werfe mich somit selbst etwas in kalte Wasser. In den letzten Tagen ist mir bewusst geworden, dass ich mich nie wirklich mit Stoffen befasst habe. Also.. ich habe nie bewusst wahrgenommen welche meiner Kleidungsstücke aus welchem Stoff hergestellt sind oder welcher Stoff welches Tragegefühl auf der Haut hat. Nach dem Durchforsten von Stoff-Online Shops sieht es in meinem Kopf nach einiger Zeit also eher so aus: "?????"

Die ganz schüchternen Erstbegegnungen mit der Nähmaschine werde ich auf alten Kleidungsstücken von mir machen, die sonst eh in die Altkleidersammlung oder in den Müll gewandert wären, aaaber - und jetzt zu meinen Fragen:

Mit welchem Stoff fange ich am besten an richtig zu üben? Womit habt ihr damals eure ersten (kleinen) sinnvollen Projekte genäht? Auf was sollte ich achten?

Normalerweise gehöre ich zur Sorte "Learning by Doing", nur wenn es darum geht etwas zu Lernen oder mir etwas anzueignen brauche ich immer etwas Plan, vielleicht versteht ihr was ich meine.

Liebste Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zeynep    7
Zeynep

Hallo! Mach dich erstmal mit deiner neuen Nähmaschine vertraut und versuche verschiedene Stiche und Stärken aus. Für jeden Stoff gibt es spezifische Stiche da sie unterschiedlich gewebt sind. Am einfachsten ist für den Anfang ein fester Stoff aus Baumwolle.

Du könntest dich an einer Wendetasche versuchen (ohne Henkel)! Da hast du gerade Nähte und lernst die Grundtechniken kennen. Nur nicht gleich das Handtuch werfen!

LG Z.

  • Gefällt mir. 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
luzu    76
luzu

Ich kann Zeynep nur zustimmen. Zuerst einmal die Stiche deiner Nähmaschine ausprobieren. Dazu kannst du gut ausrangierte Shirts oder Hemden benutzen. Zu Anfang kannst du dir auch einfach Linien auf Papier vormalen und ohne Garn nachnähen. So kannst du gerade Linien und Kurven und Ecken üben. Am besten mit der Nadel, mit der die Maschine geliefert wird. Die musst du sowieso entsorgen, bevor du mit dem "richtigen" nähen anfängst.

 

  • Gefällt mir. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luzie    115
Luzie

Als Stoff würde ich zum Anfang zur Baumwolle raten, die bekommt man auch schon sehr sehr preiswert, für die ersten Projekte denke ich, wäre das gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FräuleinHummel    0
FräuleinHummel

Danke für eure Antworten!

Ich hatte jetzt schon ein paar Übungstage und bin, nachdem ich alle mögliche aussortierten Shirt-Reste zusammengenäht habe, bei Kissenbezügen mit Hotelverschluss gelandet. (Die sogar ganz gut aussehen wenn man sich innen die Nähte nicht so genau anschaut). Jetzt muss ich mir nur neuen Stoff besorgen und dann probiere ich mal eine Tasche aus.

Aber mein bisheriges Fazit ist: Wie einfach und angenehm Nähen ist. Ich bin richtig hin- & weg.

Liebste Grüße! :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Anzeigen