Recommended Posts

Carimatic    0
Carimatic

Hallo Zusammen,

Vor kurzem habe ich mich an das Hobby Nähen gewagt und bin bisher begeistert :)

Heute habe ich das erste Mal eine Tasche/Beutel genäht. Die Ecken in den Boden habe ich anhand einer YouTube Anleitung gemacht. Hier habe ich an Innen- und Außenseite jeweils von den Seiten 7cm abgemessen, die Ecken dann ausgeschnitten, Kanten  aufeinander gelegt und schräg zusammengenäht. Als Anfänger fand ich diese Variante sehr angenehm.

Als ich dann alles fertig genäht und die Tasche durch das Wendeloch gezogen habe hatte ich dann folgendes Ergebnis: eine tolle Tasche, die jedoch nicht mehr von der Oberkante zur Unterkante gleich verlief, sondern nun im Form von einem Trapez da stand. Von oben nach unten schmaler werdend. So hatte ich mir das dann doch nicht vorgestellt O.o Es scheint, dass je breiter ich den Boden für meine Tasche haben möchte, desto trapezförmiger  wird es.

 

Kann mir vielleicht jemand sagen, od ich etwas falsch gemacht habe? Oder mir einen Tipp geben, wie die Tasche trotz breitem Boden seine ursprünglich von oben nach unten gleiche Form behält ?

 

Ich danke euc schon mal!

 

LG Carina 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Susa2577    323
Susa2577

Das hatte ich ähnlich auch mal, hatte mich aber vermessen und kein Quadrat ausgeschnitten. Hatte also statt z.B. 7x7 cm fälschlicherweise 7x6 cm ausgeschnitten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MrMurphy    4
MrMurphy

Hallo

Das Problem entsteht immer, wenn Behältnisse unten breiter ( genauer: tiefer ) als oben sind und die Außenteile genau rechteckig geschnitten sind.

Durch die Tiefe wird von der Breite Stoff weggenommen.

Um das Auszugleichen gibt es zwei grundsätzliche Möglichkeiten:

1. Der Stoff wird trapezförmig zugeschnitten, unten breiter als oben. Möglicher, grade bei großen Behältnissen und Taschen aber wohl nicht gravierender Nachteil: Oben ist der Umfang und damit die Größe für die transportierten Teile etwas kleiner.

Siehe zum Beispiel die Berechnung im folgenden Video:

Beispielseite zur Berechnung "Unten große Tiefe, oben geringe Tiefe".

2. Die Breite des Bodens ( = Tiefe der Tasche ) wird an beiden Höhen bis nach oben fortgeführt. Dies kann zum Beispiel nachträglich durch stabile Einlagen geschehen.

Zum Beispiel eine stabile Einlage ( Höhe + Breite + Höhe jeweils der Tasche ) mal ( Tiefe der Tasche ).

Wenn die  "nur" u-förmig eingelegt wird kann die Tasche trotzdem zusammengelegt werden, falls dies gewünscht wird.

Zusätzlich können die vier Kanten, auch nur am Innenstoff, vom Boden zum oberen Teil der Tasche knappkantig abgenäht werden. Dadurch wird  die Einlage gleichzeitig geführt.

Optisch kann es auch gut aussehen, wenn die vier Kanten auch im Außenstoff abgenäht werden.

Ähnlich dem Lunchbag von pattydo:

Lunchbag von pattydo

Das sollte auch noch nachträglich hinzubekommen sein und gefällt mir persönlich besser als meine erste Lösung.

Gruss

MrMurphy

bearbeitet von MrMurphy
  • Gefällt mir. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden