Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Jehane

Gute Schneideunterlage gesucht

Recommended Posts

Jehane    0
Jehane

Hallo zusammen, ich bin neu hier, habe leider keinen Vorstellungsthread gefunden und auch keinen Thread zu meiner Frage.

Ich bin grade dabei, mir in meinem Arbeitszimmer auch eine Nähecke einzurichten; die nächste Anschaffung sollen ein passender Arbeitstisch sein (höhenverstellbar, hab da schon ein Modell im Auge) und, ganz wichtig, eine gute Schneideunterlage. Nun habe ich schon ein wenig recherchiert und bin vom Angebot etwas überwältigt, deswegen wollte ich euch fragen, ob ihr vielleicht Tipps habt. Was die Schneideunterlage/-matte können sollte:

  • idealerweise "selbstreparierend", d.h. nach dem Schneiden verschwinden die Schnitte wieder
  • Größe im Idealfall 120 x 80 (der Tisch wird eine Arbeitsplatte von 160 x 80 haben)
  • rutschfest

Ich habe wie gesagt schon ein wenig im Internet gestöbert und zig Angebote gefunden, die auch preislich völlig unterschiedlich waren. Wenn's geht, würde ich preislich gerne im zweistelligen Euro-Bereich bleiben.

Danke schon mal im Voraus für eure Anregungen und Tipps :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sybille Dreyer    516
Sybille Dreyer

Wenn man den Platz für einen großen Tisch hat ist das schon toll. Mein Nähtisch ist 117 x 92 cm und ich habe eine Schneidematte von Olfa 90 x 60 cm, selbstheilend vor 3 Jahren von meinem Mann zum Geburtstag geschenkt bekommen und bin damit sehr zufrieden. Bisher hat sie so gut wie keine Gebrauchsspuren und Flusen lassen sich prima mit einem feuchten Microfasertuch abwischen. Mit anderen Fabrikaten habe ich keine Erfahrung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luzie    813
Luzie

Ich hab auch die, die Sybille hat, meine hat schon paar Gebrauchsspuren, wurde aber auch schon sehr arg strapaziert, ich würde sie mir aber wieder kaufen !!!! Ich hatte auch schon kleinere nicht von Olfa, haben mir nicht so gut gefallen, meine aber nur die, die ich hatte, es gibt sicherlich auch andere Gute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jehane    0
Jehane

Hallo, danke euch beiden für die raschen Antworten und sorry, dass ich mich jetzt erst zurückmelde - der Corona-Irrsinn hat in den vergangenen Tagen ein bissl dominiert. Danke auch für eure Tipps, die Matte klingt echt gut. Wie macht ihr das beim Zuschneiden größerer Stücke, schiebt ihr die Matte dann unter dem Stoff weiter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sybille Dreyer    516
Sybille Dreyer

Bisher hatte ich nur 1 größeres Teil und das hatte ich auf dem Fußboden mit der Schere zugeschnitten. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch keine Matte. Bei Softshell oder Webware ist das sicher einfacher zu ziehen als bei Jersey, aber ich habe auch schon gelesen das man zwei Matten nebeneinander legt. Vielleicht ist das auch eine Lösung für Dich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jehane    0
Jehane

Ja, das habe ich mir auch schon überlegt, auch aus Platzgründen - eine größere Matte ist sicher nicht so einfach zu verstauen wie zwei kleinere, und solange das von der Größe her passt, bin ich da flexibel. Ich werd's mir auch mal durchrechnen, was finanziell gescheiter ist - zwei gleich große Matten oder eine große. Wird sicher auch vom Hersteller abhängig sein.

Bisher hab ich größere Projekte bzw. asymmetrische Sachen immer auf dem Boden zugeschnitten, aber das war aus mehreren Gründen einfach suboptimal, hauptsächlich, weil mir danach alles weh getan hat. Verrutscht ist der Stoff auch leicht, und wenn ich vergessen hab, unsere Katzen auszusperren, hab ich gleich Deko in Form von Katzenhaaren auf dem Stoff gehabt :) Ist also wirklich nur eine Notlösung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sabine Figge    656
Sabine Figge

Ich habe einen Tisch mit einem Seitenteil, das ich zum verlängern hochklappen kann, lege dann an meine 90×60 Matte eine 60×45 dran. Funktioniert enwandfrei. Sind beide von Prym und schon etwa 15 Jahre alt, immer noch heil. Die größeren Matten sind ziemlich teuer, auch die Versandkosten dafür (Sperrgutzuschlag) sind enorm.

 

  • Gefällt mir. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sybille Dreyer    516
Sybille Dreyer

Das stimmt Sabine. Mein Mann hatte damals mit Hilfe der netten Damen aus unserem Nähladen mit Hilfe von Bändern die Matte am Fahrrad befestigt und ist so nach Hause geschoben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
je.frei    1
je.frei

Hallo, ich weiß, dass Thema ist ein bisschen älter und vielleicht sind die Fragen auch schon alle geklärt: Aber ich habe beispielsweise aus Platzmangel mich über diverse Möglichkeiten informiert für mein kleines Nähzimmer und habe mich für eine Schneidematte entschieden, die faltbar ist! Ich weiß nicht, ob das irgendwie hilfreich ist, aber ich bin mit meinem Kauf zufrieden. Für kleinere Stoffstücke reicht die eine Hälfte vollkommen aus, und wenn es dann mal größere sind, kann man die Schneidematte einfach aufklappen! (Da mein Tisch aber nicht so groß ist wie der von Euch muss ich das dann doch auch auf dem Boden schneiden haha)

Hoffe, ich konnte vielleicht noch irgendwie beisteuern! Habt ein schönes Wochenende und bleibt alle gesund!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen