Jenny

Gummiband annähen

Recommended Posts

Jenny    2
Jenny

Das Guten Morgen,

Ich versuche seit längerem ein Gummiband an zu nähen. Es gelingt aber nicht so wie es sein sollte. Ich habe eine Vorlage eines Höschens und möchte das noch mal nähen. Damals hatte ich es von meiner Schneiderin machen lassen die nun leider in Rente ist. Nun setze ich mich selbst daran. Es funktioniert alles bis auf das Gummiband. Das Höschen ist oben elastisch und das Gummiband glatt ich habe mit der Overlock die Bündchen schon ab genäht und gekräuselt, dann auf das Gummiband genäht. Ich bekomme es leider nicht elastisch. Kann mir jemand helfen? Schöne Grüße Jenny

bearbeitet von Jenny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sabine Figge    619
Sabine Figge

Erst das Gummi zum Ring schließen, dann das Höschen und das Gummi Vierteln (bei größeren Größen achteln) und markieren. 

Nun die markierten Stellen aufeinanderstecken, die Nähmaschine auf schmalen Zickzack mit 2mm Stichlänge einstellen.

An der Naht vom Gummi unter die Maschine legen, die Nadel durchs Material absenken und mit der linken Hand hinten gegenhalten, mit der rechten vorn bei der nächsten Stecknadel fassen und soweit ziehen, daß das Gummi gespannt und das Höschen glatt ist. 

Langsam und vorsichtig losnähen, dabei das gespannte Material im Tempo des Transporteurs führen. Beim Nachfassen immer darauf achtgeben, daß die Nadel unten ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jenny    2
Jenny

Lieben Dank.

der Gummi wird nicht im Kreis genäht. 
Es gibt ein hinteres Stück und ein vorderes Stück. Beim vorderen wird es durch einen Tunnel gezogen und beim hinteren genäht. Es ist leicht gerafft und auf den gummigenäht. Der gummirafft nicht. Und das bekomme ich nicht hin. 
Muss auch ehrlich gestehen das ich mit dem Viertel nicht ganz klar komme.

image.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sabine Figge    619
Sabine Figge

Hast Du das Gummi auf den Stoff gelegt? 

Am besten das Gummi nach unten, Stoff obendrauf, mitten durch die Overlocknaht nähen, nicht an der Kante.

Damit das schön grade wird kannst Du eine Anstosslinie mit Kreide auf das Gummi zeichnen.

bearbeitet von Sabine Figge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jenny    2
Jenny

Also,

ich habe mehrere Dinge versucht. Aber immer die Hose auf das band genäht.

zuerst habe ich die Hose an der Overlock (geschnitten) und „abgebettelt“. (Bin Laie)

dann versucht zu Kräuseln und dann an der anderen Maschine auf das geviertelte Band aufzunähen.

ich dachte ich hatte vielleicht zu fest gezogen am Band, da ich nach einer kurzen Zeit nicht mehr auf die viertel achte, sondern mehr auf den Druck aufs Band. Ich habe auch extra einen Fuß aber der ist nur für schmale Gummibänder die man zum kräuseln benutzt. Und sie ist für die Overlock und nicht für die normalen Nähmaschine. Ich habe mir auch schon gedacht ob die Nähmaschine zu stark sticht, es ist die Toyota super Jeans 17. Ich habe noch eine haushaltsübliche oder noch gewöhnlichere vielleicht muss ich das damit Versuchen. Ich habe auch schon den Faden gewechselt zu einem dünneren, Overlock Faden. 
Nach dem kräuseln und nach dem Aufnäher habe ich am Gummi gezogen und die Nähte von Hand gekräuselt. Das Resultat war jedoch nicht das gewünschte. Wenn ich das Gummiband unter die Maschine lege und dezent daran ziehe, beziehungsweise Druck aufbauen, bekomme ich immer diese miserable krummen Linien weil ich wahrscheinlich zu fest daran ziehe und der Stoff beziehungsweise der Gummi nicht weiter transportiert werden kann.

ich habe dann auch von Hand gekräuselt. Zweimal gerade Linie und die Endstücke zusammen gerafft beziehungsweise gezogen.Dann war es zwar gekräuselt aber noch immer nicht auf dem Gummi. Dann habe ich den Stoff auf dem Gummi gelegt und zusammen genäht. Aber immer noch nicht den Effekt wie auf der Hose.

Ich versuche jetzt noch mal...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jenny    2
Jenny

Nochmal

overlock


durch die Naht auf den Gummi genäht 

schräg , da sonst immer aus der Naht raus genäht

resultat innen- ok

reszltst außen - Katastrophe 

man sieht bei den anderen nicht einmal die Naht 

 

 

image.jpg

image.jpg

image.jpg

image.jpg

image.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sabine Figge    619
Sabine Figge

Step by step in Bildern.

Sind irgendein Stoffrest und mittelfestes Gummi, 'ne alte Pfaff mit 'ner Jeansnadel (die ist grad drin, weil ich Jeans ändern muß - die Dinger gehen auch super durch Gummi). Ich habe es mal anfängerfreundlich mit einer extra Steppnaht genäht - wenn ohne muß man dichter an die Gummibandkante gehen, das ist etwas schwieriger zu führen.

Die Toyota packt das problemlos, ist auch wenn sie keine teure Maschine ist, eine gute! Kann man alles mit nähen was unters Füßchen passt 😉

20191219_102452.jpg

20191219_102532.jpg

20191219_102551.jpg

20191219_102650.jpg

20191219_102659.jpg

20191219_102659.jpg

20191219_102719.jpg

20191219_102827.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden