Handwerks-Produkt

Welche Nähmaschine zur Ergänzung?

Recommended Posts

Handwerks-Produkt    63
Handwerks-Produkt

So, jetzt muss ich euch doch auch mal fragen.

Ich besitze eine Schnellnäher von Juki, Bild häng ich an. Mit der nähe ich sehr gerne. Durch meinen Beruf, bin ich Industrienähmaschinen gewöhnt und tu mich mit z.b. einer Singer Haushaltsnähmaschine ausm Lidl etc schwer (hatte ich anfangs) Dafür hab ich das Nähen auf so tollen robusten Maschinen verschmeckt.

Außerdem besitze ich eine Singer Overlock, nichts weltbewegendes. Hauptsächlich um Stoffkanten zu ketteln, für z.b, Kissen, dass sie nicht ausfransen beim Waschen.

Ich würde aber gerne auch mal richtig Kleidung für meinen Kleinen nähen mit Jersey etc. Nun bräuchte ich eine Nähmaschine, die elastische Stiche näht, aber auch nicht zu teuer. Also keine 800€ zb.

Nun bin ich bisschen überfragt, was ich da Preis-Leistungsmäßig nehmen kann. Ohne dass ich davor sitze und fluche, weil mir die Maschine so plünnig vorkommt. O.o

IMG_2630.jpg

  • Gefällt mir. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Näheule    627
Näheule

Deine Maschiene ist ein Traum!:x

Ich verstehe dein Problem sehr gut, wenn man an einer Industrienähmschine gewöhnt ist wirklich sehr schwer eine Haushaltsnähmaschine zu finden die da mithalten kann. Ein Mercedes unter den Overlocknähmaschinen ist die Firma Baby Lock, auch Juki und Bernina sind nicht schlecht. Ich würde dir empfehlen diese bei einen Nähmaschinenhädler zu testen. Vielleicht wäre eine Kombination aus Overlock und Coverlock was für dich! Wenn du schöne Säume haben möchtest und die nicht allzu oft machst, ist so eine Überlgeung vor dem Kauf in Betracht zu ziehen.

  • Gefällt mir. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MrMurphy    19
MrMurphy

Soweit ich verstanden habe sucht Handwerks Produkt eine zusätzliche "einfache" Nähmaschine mit elastischen  Stichen.

Für deine Bedürfnisse empfehle ich eine Brother innov-is 10, aktuell ist wohl die 10a, auch mit dem Zusatz anniversary. Die kostet neu um die 300,00 Euro, ist auf Grund ihrer Leistung und Qualität auch gebraucht zur unwesentlich günstiger zu bekommen.

  • Gefällt mir. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Näheule    627
Näheule

Nun elastische Stoffe wie Jersey, Sweat etc.. lassen sich in meinen Augen viel besser mit einer Overlocknähmaschine mit verstellbaren Differenzialltransport nähen, als mit einer einfachen Nähmaschine. In meinen Augen ist diese Anschaffung überflüssig, sei es sie möchte vielleicht die Funktion Knopfloch, Dekostich etc... nutzen. Sie hat bereits einen Schnellnäher wo sie den Nähfussdruck verstellen kann, somit ist das gradeaus Nähen auf elastischen Stoff gewährleistet.
Fast alle einfachen Nähmaschinen Kostenpunt um 300,00 Euro haben keinen verstellbaren Nähfussdruck und nähen mit ca. 850 Stichen/Minute und können einen Schnellnäher nicht das Wasser reichen.

  • Gefällt mir. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sabine Figge    1.029
Sabine Figge

Probier mal Seraflex auf der Juki, damit werden die Nähte schön elastisch und nicht so dick wie mit Stretchstichen von Haushaltsmaschinen. Für nur mal für ein paar Knopflöcher und ein paar einfache Zierstiche finde ich die kleine Gritzner Dorina 333 ganz nett, meine Nähkursmädels sind sehr zufrieden damit. Ist eine sehr preisgünstige Maschine, mit der man aber auch mal 'ne Jeans kürzen kann.

Ich habe vor kurzem den Fuhrpark mit einer Bernette b48 (Kombi Overlock/Cover) erweitert - hauptsächlich, weil immer öfter Kunden Sportbekleidung zum abändern bringen. Wir sind noch in der Kennenlernphase - sie macht bisher einen guten Eindruck. Es ist eine von den günstigeren Kombimaschinen, kostet aber schon über 700€ ... bis sich die rentiert hat werden wohl ein paar Jahre ind Land gehen.

  • Gefällt mir. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Handwerks-Produkt    63
Handwerks-Produkt
Am 11.1.2022 um 12:51 schrieb Näheule:

Deine Maschiene ist ein Traum!:x

Ich verstehe dein Problem sehr gut, wenn man an einer Industrienähmschine gewöhnt ist wirklich sehr schwer eine Haushaltsnähmaschine zu finden die da mithalten kann. Ein Mercedes unter den Overlocknähmaschinen ist die Firma Baby Lock, auch Juki und Bernina sind nicht schlecht. Ich würde dir empfehlen diese bei einen Nähmaschinenhädler zu testen. Vielleicht wäre eine Kombination aus Overlock und Coverlock was für dich! Wenn du schöne Säume haben möchtest und die nicht allzu oft machst, ist so eine Überlgeung vor dem Kauf in Betracht zu ziehen.

Ich bin auch seeehr froh die Nähmaschine zu haben. Man näht einfach so gut auf ihr :$

Überlegt habe ich auch schon, dass ich vielleicht mal zu einem Nähmaschinenhändler gehe und mir da was anschaue. Dann hätte ich direkte Beratung vor Ort. Aber so ganz ohne zu wissen, was ich denn eigentlich möchte, will ich da auch nicht aufkreuzen. 

Wenn ich eine Overlock besitze, wäre eine Cover doch theoretisch überflüssig oder? Baby Lock habe ich jetzt schon häufiger gehört, die soll wohl recht gut sein.

Eigentlich brauche ich keine Zierstiche, etc. aber dann denk ich wieder, falls ich sie doch mal brauche, vllt wird das vorkommen. Dann wäre ich auf der sicheren Seite, wenn ich noch eine "einfacherer" Nähmaschine dazu kaufe :D Aber ich glaube mit dem Nähverhalten werde ich wahrscheinlich immer auf Kriegsfuß sein, egal was ich kaufe. es wird mir immer langsam und "ruckelig" vorkommen O.o

bearbeitet von Handwerks-Produkt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Handwerks-Produkt    63
Handwerks-Produkt
Am 11.1.2022 um 14:04 schrieb MrMurphy:

Soweit ich verstanden habe sucht Handwerks Produkt eine zusätzliche "einfache" Nähmaschine mit elastischen  Stichen.

Für deine Bedürfnisse empfehle ich eine Brother innov-is 10, aktuell ist wohl die 10a, auch mit dem Zusatz anniversary. Die kostet neu um die 300,00 Euro, ist auf Grund ihrer Leistung und Qualität auch gebraucht zur unwesentlich günstiger zu bekommen.

Theoretisch war das meine Überlegung. Gerade weil ich denke, falls ich dann doch mal vllt auch noch einen Zierstich oder Knopfloch etc haben möchte, dann hätte ich das auch abgedeckt. Das kann ja meine Juki nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Handwerks-Produkt    63
Handwerks-Produkt
Am 11.1.2022 um 21:19 schrieb Sabine Figge:

Probier mal Seraflex auf der Juki, damit werden die Nähte schön elastisch und nicht so dick wie mit Stretchstichen von Haushaltsmaschinen. Für nur mal für ein paar Knopflöcher und ein paar einfache Zierstiche finde ich die kleine Gritzner Dorina 333 ganz nett, meine Nähkursmädels sind sehr zufrieden damit. Ist eine sehr preisgünstige Maschine, mit der man aber auch mal 'ne Jeans kürzen kann.

Ich habe vor kurzem den Fuhrpark mit einer Bernette b48 (Kombi Overlock/Cover) erweitert - hauptsächlich, weil immer öfter Kunden Sportbekleidung zum abändern bringen. Wir sind noch in der Kennenlernphase - sie macht bisher einen guten Eindruck. Es ist eine von den günstigeren Kombimaschinen, kostet aber schon über 700€ ... bis sich die rentiert hat werden wohl ein paar Jahre ind Land gehen.

Seraflex schau ich mir mal an. Vllt wäre das auch mal ne Option.

Ansonsten guck ich mir jetzt auch mal eure genannten Maschinen an, vllt kann ich mir ja mit irgendwas anfreunden, und komm da mal weiter in meiner Wahl o.O

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Näheule    627
Näheule
vor 11 Stunden schrieb Handwerks-Produkt:

Ich bin auch seeehr froh die Nähmaschine zu haben. Man näht einfach so gut auf ihr :$

Überlegt habe ich auch schon, dass ich vielleicht mal zu einem Nähmaschinenhändler gehe und mir da was anschaue. Dann hätte ich direkte Beratung vor Ort. Aber so ganz ohne zu wissen, was ich denn eigentlich möchte, will ich da auch nicht aufkreuzen. 

Wenn ich eine Overlock besitze, wäre eine Cover doch theoretisch überflüssig oder? Baby Lock habe ich jetzt schon häufiger gehört, die soll wohl recht gut sein.

Eigentlich brauche ich keine Zierstiche, etc. aber dann denk ich wieder, falls ich sie doch mal brauche, vllt wird das vorkommen. Dann wäre ich auf der sicheren Seite, wenn ich noch eine "einfacherer" Nähmaschine dazu kaufe :D Aber ich glaube mit dem Nähverhalten werde ich wahrscheinlich immer auf Kriegsfuß sein, egal was ich kaufe. es wird mir immer langsam und "ruckelig" vorkommen O.o

Ich war auch schon einmal an diesen Punkt angelangt und dachte einen Schnellnäher kann keine Haushaltsnähmaschine ersetzen. Doch es gibt wirklich Nähmaschinen die nähen ca. 1000 Stiche/Minute, sie ruckeln nicht und sind zuverlässig. Versuche doch die Elna excellence 720 pro Probe zu nähen. Vielleicht wird sie dir gefallen. Sie hätte auch wirklich alles was du zum Nähen bräuchtest. Die Säume könntest du mit Einsatz von zwei Nadeln machen. Eine Overlock macht wirklich keine schönen Säume, doch vielleicht bist du ein wenig begabter als ich, in dieser Hinsicht.:D
Da müsstest du dich jedoch von deinen bisherigen Schätzchen trennen.:|

bearbeitet von Näheule
  • Gefällt mir. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sybille Dreyer    868
Sybille Dreyer

Wenn Du viel dehnbare Stoffe vernähst, dann macht eine Ovi schon Sinn. Du kannst Webware versäubern, mit Hilfe des Differentials Säume einhalten und dann einfacher umnähen, aber natürlich kein Knopfloch nähen oder einen RV einnähen. Ich verstehe Dein Dilemma sehr gut, kann aber nicht helfen. :(

Vielleicht hilft es Dir, wenn Du aufschreibst, was Du gerne hättest, was Du benötigst, welche Maschinen das bieten und vergleichst? Ich habe gehört der Trend geht zu einer Zweitnähmaschine.

  • Gefällt mir. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden